Über mich


Aufgewachsen bin ich in einer Kleinstadt, umgeben von einer hügeligen Landschaft aus Feldern, Wiesen und Wald. Als Kind verbrachte ich viel Zeit in der Natur, im Schrebergarten meiner Eltern und im riesigen Garten meiner Großeltern. Zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen zählen z.B. das Herumtoben im Wald, das Sammeln von Pilzen und Beeren mit Opa und die gemeinsame Gartenarbeit.
Nach dem Abitur studierte ich Gartenbau und machte das Anbauen von Pflanzen zu meinem Beruf. Mehrere Jahre lang arbeitete ich in der Pflanzenzüchtung und im Produktionsgartenbau. Heute bin ich als Auditorin für landwirtschaftliche Zertifizierungen tätig.
Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie, draußen und beim Sport. Seit vielen Jahren ist meine Leidenschaft das Kajakfahren. Aber nachdem ich Mama geworden bin, habe ich das Paddel öfters gegen den Kräuterkorb ausgetauscht.

Denn nach den Geburten unserer beiden Kinder fand ich die Zeit, häufige Ausflüge in die Natur zu unternehmen. Dabei weckten viele Wildkräuter meine Neugierde. Häufig waren mir zwar noch ihre Namen geläufig, aber ich wusste kaum etwas über ihre Verwendungsmöglichkeiten. Meine Eltern und Großeltern hatten früher v.a. die Pflanzen genutzt, die sie selber im Garten anbauten. Um mir ein solides Kräuter-Wissen anzueignen, begann ich eine Ausbildung zur Kräuterpädagogin. Schon bald darauf stand für mich fest, dass ich mein erworbenes Wissen auch an andere Kräuter-Interessierte weitergeben möchte.